Archiv für den Monat: Dezember 2016

Interessantes Detail zur Fahndung in Berlin

Der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, André Schulz, war bei Maybrit Illner zu Gast. Er äußerte sich auch zu den Aussichten, den Täter des Berliner LKW-Anschlags zu finden:

Mit GPS-Daten vom Tatabend werde nach dem Handy des Täters gesucht. Auf dieser Basis könne ein Bewegungsbild erstellt werden. „Wir haben viele Möglichkeiten, um die Person auch zu finden“, sagte Schulz.

Ich verstehe das jetzt so, dass anhand der GPS-Daten des LKWs (der ja irgendwie von der Zentrale „getrackt“ wird, man weiß ja, wann der Motor angelassen wurde) nach Handys gesucht wird, die das gleiche Bewegungsprofil hatten.

Aber heißt das etwa, wir brauchen die Vorratsdatenspeicherung gar nicht? Diese wird erst ab 1.7.2017 praktisch umgesetzt.